Stralsundschmuck

Zu den großen Highlights unserer Goldschmiede gehört der Stralsundschmuck.

Unser Stralsundring wurde erstmals im Jahr 2000 angeboten. Seither erfreut er sich großer Beliebtheit, sodass wir uns 17 Jahre nach seinem ersten erscheinen, eine neue, etwas filigranere Variante ausgedacht und umgesetzt haben. Unser ursprünglicher Stralsundring war in seiner Form breiter und erhabener. Der neue Stralsundring ist schmaler und in die Tiefe graviert. Exklusiv bei uns in der Goldschmiede Schulz finden Sie den Stralsund-Armreif in den verschiedenen Edelmetalllegierungen.

Das Stralsunder Wappen, die Rügenbrücke und auch die wunderschöne Silhouette unserer Stadt haben wir auf diversen anderen Schmuckstücken verewigt. Hierzu zählen Anhänger für Ketten, Ohrringe und Krawattennadeln. Auch hier gilt, haben Sie eine eigene Idee, einen besonderen Wunsch? Sprechen Sie uns an, wir machen es für Sie möglich.

 

 

 

Hiddenseeschmuck

"Im November des Jahres 1872 kam südlich des heutigen Neuendorf an der Ostsee das erste Schmuckstück des Goldschatz von Hiddensee während einer großen Sturmflut zutage. Der Segelmacher Linsen fand Pfingsten 1873 den Hauptteil des 16-teiligen Schmuckensembles und verkaufte ihn an das Stralsunder Provinzial-Museum für 500,-M. Alle Teile des Goldschatz von Hiddensee sind aus reinem Gold und bringen ein Gewicht von 597 Gramm auf die Wage. Wann und wie diese Meisterleistung wikingischer Goldschmiedekunst aus dem 10. Jahrhundert dort hingelangte ist bis heute ungeklärt. Vermutlich wurde der Schmuck damals auf der Insel vergraben. Fast 1000 Jahre sollte es dauern, bis die Natur den Goldschatz von Hiddensee wieder hergab. Heute sind die Stücke im Besitz des Stralsunder Kulthurhistorischen Museums."

Die Nachbildungen des Goldschatzes von Hiddensee bieten wir Ihnen als Schmuckstücke in 925/ooo Silber und in folgenden Gelbgoldlegierungen, 333/ooo, 585/ooo und auf Anfrage auch in 750/ooo, an.